Albert Mousson

Albert Mousson, Prof. Dr.

1834-1878 Physik

Akademischer Lebenslauf

ab 1823 Studien in Bern (Mathematik, Physik, Chemie, Geologie), Genf, Göttingen und Paris

ab 1833 Lehrer für Mathematik und Physik an der Zürcher Industrieschule und Kantonsschule

1834 Privatdozent an der Universität Zürich

1836 ausserordentlicher Professor an der Universität Zürich

1855-1878 ordentlicher Professor für Physik am Eidgenössischen Polytechnikum (heute ETH) und an der Universität Zürich

Forschung

Mousson mass die Druckabhängigkeit des Schmelzpunkts von Eis und den elektrischen Widerstand sich kreuzender Drähte (Anwendung beim Mikrofon). Er förderte das Mass- und Gewichtswesen und machte sich um die landesweite meteorologische Datenerfassung und die Gletscherkunde verdient. Als Malakologe von internationalem Rang beschrieb Mousson ca. 450 neue Weichtierarten aus aller Welt