Master

Die Masterstudiengänge in Physik an der Universität Zürich (UZH) ermöglichen eine erste Spezialisierung in einem aktuellen Forschungsgebiet. Sie beginnen mit dem Herbstsemester und dauern drei Semester (90 ECTS Credits). Die Studiengänge bestehen im ersten und zweiten Semester aus Vorlesungen, Übungen und Praktika im gewählten Spezialgebiet sowie aus einem Wahlbereich.

An der UZH werden am Physik-Institut in internen und assoziierten Forschungsgruppen vier verschiedene Master Spezialisierungen angeboten:

Eine Übersicht über die aktuellen Forschungsarbeiten findet man in den Jahresberichten unter http://www.physik.uzh.ch/de/berichte.html, und auf den Webseiten der einzelnen Forschungsgruppen: http://www.physik.uzh.ch/de/forschung.html
Den erfolgreichen Absolventen wird das Diplom eines “Master of Science UZH in Physics” verliehen. Der Unterricht in den Masterstudiengängen wird in englischer Sprache abgehalten.

Übertritt in den Masterstudiengang mit Hauptfachprogramm Physik

Ein «Bachelor of Science UZH in Physik» oder ein Bachelor in Physik einer anderen schweizerischen universitären Hochschule berechtigt automatisch zur Zulassung zum Physik-Masterstudiengang. Bei der Anmeldung zu einem Masterstudiengang müssen alle Pflicht- und Wahlpflichtmodule des Bachelorstudiums (inkl. Bachelorarbeit) abgeschlossen sein.
Abhängig von der gewählten Vertiefungsrichtung, sowie der schon besuchten Module im BSc Studium, müssen gewisse Module belegt werden (siehe weiter unten).
Maximal 30 Kreditpunkte, welche während des Bachelorstudiums erworben wurden, können für das Masterstudium angerechnet werden. Mit der Masterarbeit darf erst nach Abschluss des Bachelorstudiums begonnen werden.
Bachelordiplome ausländischer universitärer Hochschulen werden von der Fakultät individuell beurteilt (https://www.uzh.ch/cmsssl/de/studies/application/master.html).  Je nach Vorbildung werden während des Masterstudiums zusätzliche Studienleistungen verlangt.

 

Übertritt vom BSc180/BSc150 Major Physik

Mit einem BSc Abschluss Mono Physik 180 oder Physik Major 150 ECTS Credits ist es ohne Auflagen möglich in den konsekutiven Master überzutreten.

Für die Mastervertiefung Astrophysik und Kosmologie sollte im Bachelor Studium im Wahlbereich das Modul Introduction to Astrophysics (AST241) besucht werden. Falls dieses Modul nicht im Bachelor belegt wurden, ist es im Masterstudium zu absolvieren, wobei eine Anrechnung im Wahlbereich des Masterstudiums möglich ist.

 

Übertritt vom BSc120 Hauptfach Physik

Mit einem BSc Abschluss Major Physik 120 ECTS Credits setzt ein Übertritt in den konsekutiven Master die nachfolgenden Module voraus, welche sich je nach Master-Vertiefung unterscheiden. Die entsprechenden Module sind Pflichtmodule für die jeweilige Vertiefungen.

  • Kondensierte Materie
    Pflichtmodul: Festkörperphysik (PHY210) und Quantenmechanik I (PHY331*)
  • Elementarteilchenphysik
    Pflichtmodul: Kern- und Teilchenphysik I (PHY211) und Quantenmechanik I (PHY331*)
  • Astrophysik und Kosmologie
    Pflichtmodul: Introduction to Astrophysics (AST241)
  • Biologische und Medizinische Physik
    Pflichtmodul: Kern- und Teilchenphysik I (PHY211)

*PHY331 ist Pflicht für Beginn des Masterstudiums ab HS21

Module dieser Liste, dich nicht im Bachelorstudium absolviert wurden, sind im Masterstudium zu absolvieren, wobei eine Anrechnung im Wahlbereich des Masterstudiums möglich ist.
Zusätzlich wird bei allen Masterstudierenden das Programm der zu belegenden Module mit dem Betreuer / der Betreuerin der Masterarbeit sowie dem Koordinator / der Koordinatorin der Masterspezialisierung abgesprochen, was zu einer anderen Liste führen kann.

 

Wegleitung

Die Wegleitung zum Physikstudium (PDF, 956 KB) gibt umfassend Auskunft über das Bachelor- und den Masterprogramm.